(zu alt für eine Antwort)
"GbR" und "Gbr" erlaubt?
Dino Conte
2004-10-10 06:35:33 UTC
In Deutschland ist ja vieles (über-)regelt.

Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man kann Sie
ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf lassen? Wenn
einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt, darf man es so
schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise "GbR" verwenden?

Gruss, D. Conte
Angelika Jaunich
2004-10-10 08:24:04 UTC
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man kann Sie
ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf lassen? Wenn
einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt, darf man es so
schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise "GbR" verwenden?
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder

Wäre jedenfalls _mein_ Gedankengang, und ich würde mich am fehlenden
Punkt stören.

Gruß
Angelika
--
http://kbh-jaunich.de
Martin Hentrich
2004-10-10 09:06:59 UTC
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet
Warum sollte man das tun und warum sollte das keine rechtliche Bedeutung
haben und was sollten sich die Leser drunter vorstellen und ...

Martin
--
Aussagen sind stets IMHO und ohne Gewähr,
Ausnahmen bestätigen die Regel, Regeln gelten nur im Prinzip
Auf Unvollständigkeit wird ausdrücklich hingewiesen!
Dino Conte
2004-10-10 10:42:31 UTC
Post by Angelika Jaunich
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder
Gebrüder?

Ich dachte mehr an die "BGB-Gesellschaft",
also "Gesellschaft bürgerlichen Rechts".

Die geläufige Kennzeichnung dazu ist "GbR",
und die Frage ist, ob man statt dessen auch
"Gbr" schreiben kann.

Dazu habe ich heute auf der Seite der IHK NRW:

http://www.ihk-nordwestfalen.de/rechtsthemen/geschaeftsbezeichnungenkgt.php

folgendes gefunden:

<zitat anfang>

Zusätzlich zur Angabe der Vor- und Nachnamen aller Gesellschafter ist das
Hinzufügen eines die Tätigkeit der GbR kennzeichnenden Zusatzes zulässig.
Hinter dieser Angabe ist die Nachstellung des Zusatzes "Gesellschaft
bürgerlichen Rechts" oder einer allgemein verständlichen Abkürzung wie z. B.
"GbR" zulässig. GbR haben - genau wie Kleingewerbetreibende - das Recht auf
eine Geschäftsbezeichnung, sofern diese nicht firmenähnlich ist.

<zitat ende>

Damit ist es wohl erlaubt, denn ob mit grossem oder
kleinem "R" geschrieben, sollte "Gbr" also auch gehen.

Danke für Eure Aufmerksamkeit.

Dino Conte
Martin Hentrich
2004-10-10 10:52:11 UTC
Post by Dino Conte
<zitat anfang>
Zusätzlich zur Angabe der Vor- und Nachnamen aller Gesellschafter ist das
Hinzufügen eines die Tätigkeit der GbR kennzeichnenden Zusatzes zulässig.
Hinter dieser Angabe ist die Nachstellung des Zusatzes "Gesellschaft
bürgerlichen Rechts" oder einer allgemein verständlichen Abkürzung wie z. B.
"GbR" zulässig. GbR haben - genau wie Kleingewerbetreibende - das Recht auf
eine Geschäftsbezeichnung, sofern diese nicht firmenähnlich ist.
<zitat ende>
Damit ist es wohl erlaubt, denn ob mit grossem oder
kleinem "R" geschrieben, sollte "Gbr" also auch gehen.
Damit ist es *wohl* gerade nicht erlaubt. Wo steht das denn?

Das Wort Recht wird ja groß geschrieben, also ist GbR richtig. Und weil
es zu Verwechslungen mir Gbr --> Gebrüder führen kann, ist auch noch
mögliche Irreführung im Spiel.

Für die notorischen Kleinschreiber soll garantiert wohl auch
max mustermann & peter wichtig gbr
gängig sein.

Dein Wunsch ist unbegründet und witzlos.

Martin
--
"Das Usenet ist prinzipiell ein recht lustiger Haufen, machmal ein
lustiger Haufen kleinkarierter, besserwissender und arroganter
Arschlöcher, aber doch immer irgendwie lustig." (Oliver C. Thornton)
Angelika Jaunich
2004-10-10 11:57:42 UTC
Post by Dino Conte
Post by Angelika Jaunich
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder
Ich dachte mehr an die "BGB-Gesellschaft",
also "Gesellschaft bürgerlichen Rechts".
Die geläufige Kennzeichnung dazu ist "GbR",
und die Frage ist, ob man statt dessen auch
"Gbr" schreiben kann.
Ach! ;-)
Hätte ich nicht vermutet....;-)

Checkst Du wenigstens, daß eine Verwechselungsgefahr mit "Gebrüder"
besteht, obwohl das dann eigentlich Gebr. heißen müßte?

Gruß
Angelika
--
http://kbh-jaunich.de
Dino Conte
2004-10-10 12:28:18 UTC
Post by Angelika Jaunich
Ach! ;-)
Hätte ich nicht vermutet....;-)
Checkst Du wenigstens, daß eine Verwechselungsgefahr mit "Gebrüder"
besteht, obwohl das dann eigentlich Gebr. heißen müßte?
Ebendrum weil die Abkürzung für Gebrüder nicht
"Gbr" sondern "Gebr." ist, vielleicht auch "Gbr.",
aber eben MIT PUNKT, sehe ich persönlich keine
Verwechslungsgefahr.

Aber es ist ja auch gar kein Problem, "GbR" zu
schreiben. Einige hier im Forum kennen scheinbar
nicht den Unterschied zwischen einer Frage und
einer Feststellung.

Ich hab niemals behauptet, das "Gbr" richtig ist,
und will es auch nicht "mit allen Mitteln" verwenden.

Es sollte einfach nur geklärt werden, ob es möglich
wäre.

Da ich mich aber nicht auf die Besserwisserei hier
einlassen werde, kläre ich diese Frage am Montag
mit meiner zuständigen IHK, und sage den Teilnehmern
in diesem Forum "Herzlichen Dank" und "einen schönen
Sonntag noch",

Adios!
Angelika Jaunich
2004-10-10 12:47:00 UTC
Post by Dino Conte
Da ich mich aber nicht auf die Besserwisserei hier
einlassen werde, kläre ich diese Frage am Montag
mit meiner zuständigen IHK, und sage den Teilnehmern
in diesem Forum "Herzlichen Dank" und "einen schönen
Sonntag noch",
Adios!
LOL
Erst erklärst Du mir, was eine GbR ist, als wäre ich blond.
Dann checkst Du die Hinweise nicht, daß Dein Wunsch eine Schnapsidee
ist und letztendlich bist Du auch noch beleidigt.

Naja, einen schönen Sonntag auch Dir! ;-)

Gruß
Angelika
--
http://kbh-jaunich.de
Hans-Peter Popowski
2004-10-10 13:04:31 UTC
"Dino Conte" <***@gmx.net> schrieb im Newsbeitrag news:ckb3mn$2ps$***@online.de...


Hallo Dino,
Post by Dino Conte
Damit ist es wohl erlaubt, denn ob mit grossem oder
kleinem "R" geschrieben, sollte "Gbr" also auch gehen.
naja, wenn Du unbedingt beweisen möchtest, dass Du mit der Rechtschreibung
auf Kriegsfuß stehst ....
Aber auch das ist eben eine "selbständige" unternehmerische Entscheidung, da
kann Dir niemand die Entscheidung abnehmen und für mögliche Konsequenzen
bist allein Du verantwortlich.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter
Hans-Peter Popowski
2004-10-10 13:07:28 UTC
"Angelika Jaunich" <***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...

Hallo Angelika,
Post by Angelika Jaunich
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man kann
Sie ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf lassen?
Wenn einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt, darf man es
so schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise "GbR"
verwenden?
Post by Angelika Jaunich
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder
Wäre jedenfalls _mein_ Gedankengang, und ich würde mich am fehlenden
Punkt stören.
hmm, dabei frage ich mich nach dem Sinn von Verhunzungen des
Unternehmensnamens, was es da schon alles für Varianten gab .....
Alleine hier in debs. :-((
Bisher habe ich festgestellt, dass die einen die Rechtsform verschweigen
möchten, die anderen eine falsche Rechtsform darstellen wollen und andere
wiederum den Geschäftszweck verschweigen möchten, also alles in allem
unseriöse Gedankengänge und wenn man sie durchschaut (erkannt) hat, dann
war's das wohl.
Also warum denkt man nicht weiter? Oder spielt das keine Rolle und man setzt
auf die Unwissenheit der am Markt Beteiligten? Oder was oder wie?

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter
Hans-Peter Popowski
2004-10-10 13:24:27 UTC
"Angelika Jaunich" <***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...

Hallo Angelika,
Post by Angelika Jaunich
Post by Dino Conte
Da ich mich aber nicht auf die Besserwisserei hier
einlassen werde, kläre ich diese Frage am Montag
mit meiner zuständigen IHK, und sage den Teilnehmern
in diesem Forum "Herzlichen Dank" und "einen schönen
Sonntag noch",
Adios!
LOL
Erst erklärst Du mir, was eine GbR ist, als wäre ich blond.
hmm, ich kann bezeugen, dass das in zweierlei Hinsicht überhaupt nicht
stimmt.
Post by Angelika Jaunich
Dann checkst Du die Hinweise nicht, daß Dein Wunsch eine Schnapsidee
ist und letztendlich bist Du auch noch beleidigt.
Tja, wie das eben so ist mit Kathinkas law. ;-))
Post by Angelika Jaunich
Naja, einen schönen Sonntag auch Dir! ;-)
Gleichfalls, auch in die Runde.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter
--
Wenn Dich im Usenet einer einen Esel nennt, lach ihn aus. Wenn es
viele tun, die ansonsten ganz vernünftige Beiträge schreiben,
dann schau Dich schon einmal nach einer Wiese mit saftigem Gras
um. (Christian Pree in daa)
Harald Hengel
2004-10-10 15:32:40 UTC
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man
kann Sie ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf
lassen? Wenn einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt,
darf man es so schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise
"GbR" verwenden?
Du meinst aus optischen Gründen sollte man, "Gesellschaft bürgerlichen
rechts", schreiben?

Willst offen bekunden, die Rechtschreibung nicht zu beherrschen oder was ist
der Sinn?

Harald
Harald Hengel
2004-10-10 15:35:15 UTC
Post by Dino Conte
Damit ist es wohl erlaubt, denn ob mit grossem oder
kleinem "R" geschrieben, sollte "Gbr" also auch gehen.
Stand da nicht etwas von allgemein verständlicher Abkürzung?
Gbr ist nicht allegemeinverständlich für GbR!

Harald
Harald Hengel
2004-10-10 16:53:19 UTC
Post by Dino Conte
Da ich mich aber nicht auf die Besserwisserei hier
einlassen werde, kläre ich diese Frage am Montag
mit meiner zuständigen IHK, und sage den Teilnehmern
in diesem Forum "Herzlichen Dank" und "einen schönen
Sonntag noch",
Hattest du es nicht selbst recherchiert?
Eine allgemeinverständliche Abkürzung!
Da gibt es nichts hineinzuinterpretieren, Gbr ist nicht
allgemeinverständlich.

Harald
Herbert Sauerer
2004-10-11 10:15:01 UTC
Post by Angelika Jaunich
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man kann Sie
ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf lassen? Wenn
einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt, darf man es so
schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise "GbR" verwenden?
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder
Also ich würde das so interpretieren, wenn die Bezeichnung _vor_ einem
Namen steht. Wenn Gbr _hinter mehreren_ Namen steht, sürde ich es als
Gesellschaft bürgerlichen Rechts sehen.

Also:
Gebr. Meier = Gebrüder Meier
Meier und Müller GbR = BGB-Gesellschaft mit den beiden Gesellschaftern

Gruss,
Herbert


PS: Diese Nachricht ist keine Rechts- oder Steuerberatung, sondern
lediglich eine Meinungsäusserung.
--
Wer mir eine Mail schicken möchte, soll einfach das Z aus meiner
E-Mail-Adresse entfernen.
Herbert Sauerer http://www.naschen-erlaubt.de
donron
2004-10-15 18:08:25 UTC
X-No-Archive: Yes
Post by Angelika Jaunich
Post by Dino Conte
Wenn man freiwillig die Bezeichnung "GbR" öffentlich verwendet (man kann Sie
ja auch weglassen), darf man dann der Gestaltung freien Lauf lassen? Wenn
einem z.B. "Gbr" aus optischen Gründen besser gefällt, darf man es so
schreiben, oder muss man die (offizielle) schreibweise "GbR" verwenden?
Gbr ==> Gbr. ==> Gebrüder
Wäre jedenfalls _mein_ Gedankengang, und ich würde mich am fehlenden
Punkt stören.
Irgendein Abmahnanwalt wird m.E. versuchen sich an Dir zu bereichern,
wenn Du GbR abänderst. Leider.